> Zurück

Glanzloser Sieg gegen die SG Aarburg/Oftringen/Rothrist

Jeannine Beck 11.11.2013
 
Das Damen 1 kann in Aarburg nicht überzeugen, gewinnt aber dennoch nicht unverdient mit 23:29 (10:17).

Das Damen 1 musste auswärts gegen den amtierenden Meister und Cupsieger, die SG Aarburg/Oftringen/Rothrist, antreten. Wie immer war ein klarer Sieg gefordert. Wettingen/Siggenthal machte sich das Leben jedoch selber unnötig schwer. Ungewöhnlich viele technische Fehler (19) und Ballverluste prägten das Spiel gepaart mit einer schlechten Verteidigungsleistung. Nichts wollte im Zusammenspiel so richtig gelingen und somit lebte das Spiel der Siggenthalerinnen dieses Mal eher von Einzelaktionen. Doch auch die Gegnerinnen konnten letzten Samstag keine Topleistung abrufen. Das Damen 1 gab die Führung nie aus der Hand und ging noch vor der 25. Spielminute mit 7 Toren in Führung, was die Vorentscheidung bedeutete.
In der 2. Halbzeit wollte das Damen 1 die Defensive unbedingt verbessern und stellte die Verteidigung auf ein offensives 1:5 um. Diese mutige Umstellung wurde leider nicht belohnt. Im Gegenteil: Die SG Aarburg/Oftringen/Rothrist gewann die zweite Halbzeit mit 13:12. Dank dem Vorsprung aus der ersten Halbzeit gewann Wettingen/Siggenthal das Spiel dennoch mit 23:29. Die Pflicht war damit erfüllt und trotzdem konnte sich niemand richtig über die 2 Punkte freuen, zu schlecht war die Leistung. Es ist aber gut zu wissen, dass auch an einem schlechteren Tag ein Sieg drinliegt und das Saisonziel nach wie vor konsequent verfolgt werden kann.
Nächsten Sonntag, 17. November, spielt das Damen 1 im Rahmen des Spaghetti-Plauschs um 17.30 Uhr in der SPH Obersiggenthal gegen den TSV Frick. Die Spielerinnen sind hochmotiviert vor eigenem Publikum ein gutes Spiel zu zeigen.
 
SG Aarburg/Oftringen/Rothrist 1 – BSC Wettingen/Siggenthal 1
Aarburg, Paradiesli. SR: Flückiger. Strafen: 2mal 2 Minuten gegen BSC Wettingen/Siggenthal 1.
BSC Wettingen/Siggenthal 1: Muriset, Mützenberg; Andreeva (1), Beck (1), Bopp, Di Natale, Estermann (11), Hirt (2), Höchli (1), Keller (5), Lötscher (1), Mutter (7), Strebel, Würsch.
Bemerkungen: BSC Wettingen/Siggenthal ohne Klein (verletzt), Crameri, Hofer (abwesend), Stefanicki, Wieland (nicht eingesetzt).