> Zurück

D1: Kantersieg im ersten Heimspiel

Jeannine Beck 21.09.2016

Gegen den altbekannten Gegner Handball Zurzibiet siegte das Damen 1 verdient mit 36:15 (15:6).

Zu später Stunde am Sonntagabend traf der BSC Wettingen/Siggenthal auf ein Team, das unter anderem aus früheren gemeinsamen Trainings bestens bekannt war: Handball Zurzibiet. Wettingen/Siggenthal war der klare Favorit, was jedoch auch mit der Gefahr einher ging das Spiel auf die zu leichte Schulter zu nehmen.

Eine Woche zuvor in Basel startete man zu unkonzentriert in die Partie. Dieses Mal gelang der Start deutlich besser, nach 10 Minuten führte das Heimteam bereits mit 9:2. Besonders erfreulich war das schnelle Umschalten von der Defensive in die Offensive. Mehrere Gegenstosstore gelangen dank genauen Pässen und einer schnellen Anna Jörgensen. Nach dem Startfeuerwerk flachte die Partie etwas ab, sodass zur Pause ein 15:6 aufleuchtete. Trainer Petrillo lobte die Verteidigung, insbesondere die Flügelpositionen, auf denen gegenüber der Vorbereitungsphase deutlich weniger Torchancen zugelassen wurden.

Die zweite Halbzeit konnte ebenfalls erfolgreich gestaltet werden. Nicht zuletzt die Passqualität überzeugte. In der Verteidigung kam es jedoch etwas mehr zu Abstimmungsproblemen als noch in der ersten Halbzeit. Die beiden Torfrauen wussten jedoch auch sehr zu überzeugen (Brändle 52%, Mauch 73%), sodass der Vorsprung dennoch kontinuierlich ausgebaut werden konnte. Der BSC gab sich jedoch nicht zufrieden und kämpfte bis zum Schluss um jeden Ball und Zentimeter, was das Resultat der letzten 5 Spielminuten, die mit 7:0 ans Heimteam gingen, eindrücklich belegt.

Nun steht ein spielfreies Wochenende an, bevor mit Handball Brugg wiederum bekannte Gesichter empfangen werden.

Nächstes Spiel:
BSC Wettingen/Siggenthal – Handball Brugg
Samstag, 1. Oktober, 13.30 Uhr, GoEasy Station Siggenthal

BSC Wettingen/Siggenthal – Handball Zurzibiet 36:15 (15:6)
SR: Bodmer Marco. Strafen: Keine gegen BSC Wettingen/Siggenthal; 3mal 2 Minuten gegen Handball Zurzibiet.
BSC Wettingen/Siggenthal: Mauch/Brändle; Beck (2), Hayoz (3), Hirt (1), Höchli (3), Jörgensen (8), Keller (7), Ringele (5), Schwendimann (6), Strebel (1). Ohne: Mühlethaler, Mützenberg (beide verletzt), Crippa (im Ausland).