> Zurück

D1: 2 Punkte unter neuem Trainer

Tabea Mauch 27.01.2017

Zur Saisonhälfte trennten sich die Damen des BSC Wettingen/Siggenthal von ihrem Trainer Mario Petrillo. Seit Januar wird unter der Leitung von Sven Kunz trainiert. Nach diesen Umstellungen und vielen Sitzungen hofft das Damen 1 nun auf ruhigere Zeiten und konstantere Leistung.

Mit dem Gegner Handball Zurzibiet trifft der BSC Wettingen/Siggenthal im ersten Spiel der Rückrunde auf alte Bekannte. Auf dem Papier sollte das noch punktelose Zurzibiet ein schlagbarer Gegner sein, angesichts der durch die Trainerwechsel bedingten Veränderungen, war in den Reihen der Gäste aber eine gewisse Anspannung zu spüren.   Sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff suchten die Gäste über längere Zeit ihr System und sichere Werte. Die Verunsicherung, woran man festhalten möchte und wo eine Veränderung hermuss, zeigte sich durch eine hohe Anzahl Fehlpässe, technische Fehler und wenig eindeutige Torchancen.

Trotz dieser Mängel an Sicherheit brachte sich der BSC durch erfolgreiche Gegenstosstore und Einzelaktionen zurück ins Spiel. Nach rund 40 Minuten wurde die Unterlegenheit des Heimteams langsam auf der Anzeigetafel sichtbar. Grund dafür war die Steigerung in der Verteidigung. Endlich stimmte das Timing wieder, der Mut zum Zupacken und die Bewegungsintensität waren zurück.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der Sieg wichtig fürs Selbstvertrauen, das Spiel wichtig für die Standortbestimmung war und die kommenden Trainings wichtig für die Entwicklung und Zusammenarbeit sein werden.

Nächstes Spiel:
Samstag, 28. Januar 2017, 12.45 Uhr,
Siggenthal Go Easy
BSC Wettingen/Siggenthal – GTV Basel

Handball Zurzibiet – BSC Wettingen/Siggenthal 19:27
SR: Sejdaj Samir.   Kein Telegramm vorhanden.