> Zurück

Siegreiche Woche fürs Damen 1

Angela Crameri 11.12.2013
Die erste Damenmannschaft katapultiert Handball Zurzibiet 1 mit 51:20 (21:10) aus dem Aargauer Cup und triumphiert am Samstag in der Meisterschaft über Tabellenverfolgerin SG Aargau West mit 34:21 (16:9).
 
Aargauer Cup
 
Am letzten Dienstag begrüsste der BSC Wettingen/Siggenthal die Zurzibieterinnen auf heimischem Parkett und legte von Beginn weg ein Tempo vor, mit welchem diese nie mitzuhalten vermochten. Zwar hatte man in der ersten Halbzeit einen Einbruch in der Verteidigungsleistung zu beklagen, fand danach aber bald wieder zum gewohnt soliden Spiel zurück, durch welches man die Gegnerinnen mit ihrem ideenlosen Angriffsspiel zur Verzweiflung trieb.
Besonders in der zweiten Hälfte verzeichnete das Heimteam unzählige Ballgewinne und lief serienweise zum Gegenstossabschluss. Der Kampfeswille der SG Zurzibiet war schon längst gebrochen, als das letzte Tor zum 51:20 (21:10) eingenetzt wurde.
Das Damen 1 steht nun im Halbfinale des Aargauercups und ist somit auf bestem Wege zum angestrebten Titelgewinn.
 
BSC Wettingen/Siggenthal 1 – Handball Zurzibiet 1  51:20 (21:10)
Obersiggenthal, Sporthalle. SR: Hess Ralf. Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Handball Zurzibiet 1.
BSC Wettingen/Siggenthal 1: Muriset, Wieland; Andreeva (2/2), Beck (2), Crameri (5), Estermann (13), Höchli (9), Keller (5), Lötscher (1), Stefanicki (2), Strebel, Wettstein (12).
Bemerkungen: BSC Wettingen/Siggenthal ohne Hirt, Hofer, Klein, Mützenberg, Würsch (verletzt), Di Natale und Bopp (nicht spielberechtigt).
 
 
Meisterschaft
 
Am Samstag stand das Meisterschaftsspiel gegen Tabellenverfolger SG Aargau West an. Der Start in die Partie verlief eher gemütlich und der BSC distanzierte sich vorerst auf vier Tore. Aber im Folgenden bewegte sich das Heimteam träge auf den Beinen und war ungewöhnlich undynamisch im Angriffsspiel. So kam es, dass Coach Estermann schon früh beim Spielstand von 7:5 intervenierte und das Team wachrüttelte. Danach konnte man trotz Strafen auf eine standfeste Defensive bauen und den Vorsprung bis zum Pausenpfiff konsequent vergrössern (16:9).
Im zweiten Durchgang punkteten die Siggenthalerinnen durch ein gutes Kollektivspiel und mit vertraut souveränen Konterabschlüssen. Grundlage für diese erfolgreichen Angriffe bot wiederum die nicht überragende, aber beherzte Verteidigungsarbeit. Der BSC siegte unbedrängt mit 34:21.
 
Die letzte Partie, bevor das Damen 1 in der Meisterrunde antritt, wird am nächsten Samstag, 14.Dezember, gegen das Schlusslicht TV Muri ausgetragen. Anspiel ist um 19:30 in der Sporthalle Obersiggenthal.
 
BSC Wettingen/Siggenthal 1 – SG Aargau West  34:21 (16:9)
Wettingen, Tägerhard. SR: Spuler Noël, Spuler Silvan. Strafen: 5mal 2 Minuten gegen BSC Wettingen/Siggenthal 1, 4mal 2 Minuten gegen SG Aargau West.
BSC Wettingen/Siggenthal 1: Muriset, Wieland; Bopp (2), Crameri (2), Di Natale (2/2), Estermann (3), Höchli (1), Hofer (3), Keller (8), Lötscher (1), Stefanicki (3), Strebel (3), Wettstein (6).
Bemerkungen: BSC Wettingen/Siggenthal ohne Hirt, Klein, Mützenberg, Würsch (verletzt), Andreeva und Beck (abwesend).