> Zurück

D1: Unnötiges Unentschieden aufgrund mangelnder Coolness

Jeannine Beck 28.03.2017

Nach einer 13:9 Pausenführung gibt das Damen 1 auf ärgerliche Art und Weise einen Punkt an Kleinbasel ab.

Der BSC startete gegen das schlechter platzierte Kleinbasel mit vielen Fehlwürfen in die Partie. Ganze sieben Minuten musste das Heimteam auf den ersten Torerfolg warten, Basel konnte in dieser Zeit jedoch ebenfalls nur einmal jubeln. Danach fanden beide Mannschaften besser ins Spiel, mit einem Chancenplus für die Aargauerinnen, welche es dann auch waren, die mit bis zu 5 Toren in Führung gingen.

Zufriedensein durften die Gastgeberinnen in der Pause trotz 13:9-Führung nicht sein. Mehr Druck aufs Tor, Entschlossenheit sowie präzisere Pässen mussten her. Doch es kam nur schlimmer: Eine zweite Halbzeit zum Vergessen aus Sicht der Wettingerinnen. Es wurden viele weite Pässe gespielt, die keinen Empfänger fanden, Hektik machte sich trotz Führung breit. In der 50. Spielminute führte der BSC Wettingen/Siggenthal mit fünf Toren, brachte es in der Folge aber nicht fertig, diesen Vorsprung sicher ins Trockene zu bringen. Die Abgeklärtheit fehlte auf allen Positionen. Es kam wie es kommen musste: 22:22 Schlussresultat. Kleinbasel feierte als ob sie soeben einen Titel gewonnen hätten. Für den BSC fühlte sich dieses Unentschieden schlimmer an als manche Niederlage.