> Zurück

D1: Die Saison begann mit einer Niederlage

Anja Ringele 16.09.2017

Nach einer produktiven Vorbereitungsphase inkl. Trainingslager startete das Damen 1 mit einem guten Gefühl in die Saison und damit in das Derby gegen Brugg. In den ersten Minuten des Spiels war die Nervosität bei einigen zu spüren, doch die Spielerinnen fingen sich rasch und zeigten gute Arbeit. Die Zusammenarbeit in der Verteidigung klappte im Grossen und Ganzen, allerdings schafften es die Bruggerinnen, immer wieder durch Sperren-Lösen Punkte zu erzielen. Nach ein paar Inputs von Trainer Dani probierte die Mannschaft, diese Schwachstellen zu korrigieren und ging schliesslich mit einem Unentschieden in die Pause.   Das Spiel gegen Brugg war Ehrensache für die 1. Mannschaft, deshalb wollten wir mit umso mehr Elan in die zweite Hälfte des Matchs gehen. Nach ein paar Minuten wurde jedoch klar, dass dies ein schwieriger Kampf werden würde. Zwar hatten wir inzwischen den Kreis und dessen Sperren-Lösen ziemlich im Griff, allerdings holperte es im Angriff. Die Pässe wurden schlechter und es war kein klares Zusammenspiel des Teams ersichtlich. Dies nutzten die Brugger aus und erzielten mit ein paar Gegenstössen einen kleinen Vorsprung. Aufgrund der mangelhaften Leistung im Angriff konnte dieser Vorsprung nicht mehr wettgemacht werden und die Saison begann mit einer Niederlage von 19:15. Trainer Dani zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht über die Niederlage. Denn wir können es besser, das weiss sowohl er als auch das Team. Doch er blickt positiv in die Zukunft und legte dem Team nahe, sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren.