> Zurück

D2: Die Spielerinnen ziehen als Verlierer aus der Halle

Sandra Umbricht 24.09.2017

Beim zweiten Spiel dieser Woche zieht die Heimmannschaft BSC Wettingen/Siggenthal mit 20:29 (10:11) als Verlierer gegen HC Dietikon-Urdorf aus der Halle.

Ein bisschen verschlafen treffen die Spielerinnen am Mittag in der Heimhalle ein. Trotz Müdigkeit ist die Motivation gross das Spiel zu gewinnen. Dies wird auch in den ersten Minuten des Spieles klar. In der Verteidigung wird gekämpft und geschoben, im Angriff gezogen und gelaufen – leider werden die Chancen im Angriff jedoch nicht gut genug verwertet. Eine speziell gute Aktion des Torwartes, welcher Penalty und Nachschuss hält, gibt den Spielerinnen die restliche Energie, um mit 2 Toren in Führung zu gehen. Doch in den letzten paar Minuten der ersten Halbzeit lässt die Verteidigung nach und es geling den Spielerinnen des HC Dietikon-Urdorf in letzter Minute noch in Führung zu gehen.

In der zweiten Halbzeit dann die schlechten 10 Minuten des Spiels. In der Verteidigung können die Dietikonerinnen ohne grosse Mühe durchlaufen und im Angriff werden die Posten mehr getroffen als das Tor. Nach 10 Minuten wacht die Heimmannschaft endlich wieder auf und beginnt zu kämpfen – zu spät. Die Gegnerinnen haben den Vorsprung zu gut ausgebaut und das Tor wird zu wenig getroffen.

Nächstes Spiel: 22.10.17, HBS-TV Schlieren – BSC Wettingen/Siggenthal