> Zurück

Erste Niederlage fürs Damen 1

Angela Crameri 23.01.2014
Das Damen 1 muss unerwartet zum ersten Mal in dieser Saison Punkte liegen lassen. Es verliert auswärts gegen die SG AOR knapp mit 31:29 (13:13).
Zu Beginn der Partie standen alle Zeichen auf grün, denn das Team war durch eine spezielle Kabinenvorbereitung hellwach, um den Start nicht (wie beim letzten Aufeinandertreffen) zu verschlafen. Dennoch nützt das blosse Wachsein wenig, wenn Konzentration und Feinmotorik nicht ebenso auf Betrieb geschaltet werden. So kam es, dass sich von Anpfiff weg miserable technische Fehler und Fehlpässe einschlichen. Glücklicherweise war die Verteidigungsarbeit des Damen 1 ansprechend, sodass der Spielverlauf einigermassen ausgeglichen verlief und zur Pause die Seiten beim Stand von 13:13 gewechselt wurden.
 
Für die zweite Hälfte nahmen sich die Siggenthalerinnen vor, aggressiver und bestimmender aufzutreten. Doch Vorsätze können bekanntlich nicht immer wunschgemäss umgesetzt werden. Der BSC brachte im Angriff schlicht kein stimmiges Zusammenspiel aufs Parkett und kam daher oftmals nur mit individuellen Leistungen zum Torerfolg. Das Heimteam konnte kontinuierlich die Tordifferenz erhöhen, da auch die Deckung der Gäste auf Sparflamme lief und die Abstimmung inakzeptabel war. Beim 8-Tore-Rückstand zehn Minuten vor Schluss zückte Coach Estermann die grüne Karte und stellte die Verteidigung auf 0:6 um. Die Siggenthalerinnen legten einen beherzten Schlussspurt hin und liessen ihr Können sowie das vorhandene Potenzial aufblitzen, doch leider zu spät. Man spielte 50 Minuten weit unter seinen Möglichkeiten und steckte daher verdient eine 31:29-Niederlage ein.
 
Dennoch liegt das Ziel Wiederaufstieg längst nicht ausser Reichweite. Die Meisterrunde hat erst begonnen und der Dämpfer zeigt auf, dass der BSC sich auf keinen Fall auf die faule Haut legen darf. Im Gegenteil, er dient als Motivationsspritze für die nächsten Partien wach im Kopf und schnell auf den Beinen zu sein.
 
Die nächsten Spiele für das Damen 1: 
 
Samstag, 25.Januar um 14:15 in der BBZ Olten (Giroudhalle)
Meisterschaftspiel gegen HV Olten 2
 
Dienstag, 28.Januar um 20:45 in der SPH Obersiggenthal
Aargauercup-Halbfinale gegen Handball Brugg
 
 
 
SG Aarburg/Oftringen/Rothrist 1 –  BSC Wettingen/Siggenthal 1  31:29 (13:13)
Aarburg, MZA Paradiesli. SR: Maurer Daniel. Strafen: 2mal 2 Minuten und 1 rote Karte (56.) gegen SG Aarburg/Oftringen/Rothrist 1, 1mal 2 Minuten gegen BSC Wettingen/Siggenthal 1.
BSC Wettingen/Siggenthal 1: Muriset, Mützenberg; Andreeva (3), Beck, Crameri (5), Di Natale (5/1), Hirt (3), Höchli (3), Hofer (6), Keller (2), Lötscher, Pohle, Strebel (2/2).
Bemerkungen: BSC Wettingen/Siggenthal ohne Bopp, Estermann und Wieland (abwesend), Klein (verletzt), Stefanicki, Wettstein und Würsch (Ferien).