> Zur├╝ck

Damen 1 mit ├╝berzeugender Leistung gegen TV Kleinbasel 27:22 (15:9)

Delia Decurtins 09.12.2017

Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen den ATV/KV Basel 2, die gleichbedeutend mit dem Nichterreichen der Aufstiegsrunde war, setzte sich das Damen 1 für die Partie am Samstag einen klaren Sieg als Ziel. Der Gast TV Kleinbasel konnte im Hinspiel nur knapp mit einem Tor Unterschied bezwungen werden und reüssierte letztes Wochenende gegen den bisher ungeschlagenen Leader Handball Brugg. Die Ausgangslage versprach also ein interessantes Spiel.

Zu Beginn überzeugte das Damen 1 mit einer soliden Verteidigungsarbeit. Vom Anpfiff her wurde mit Härte zugepackt und der Spielfluss der Baslerinnen konsequent unterbrochen. Im Angriff bekundeten die Gastgeberinnen aber Mühe. Nach den ersten erfolgreichen Abschlüssen vom rechten Flügel, kam ebenfalls der Rückraum in Fahrt, setzte die Gegnerinnen stärker unter Druck und fand die Lücken. In der Folge landeten auch gut platzierte Würfe aus der zweiten Reihe im Netz. Die starke Verteidigungsleistung liess zwar gegen Ende der ersten Halbzeit etwas nach, dennoch erarbeiteten sich die Aargauerinnen, welche besser ins Spiel gefunden hatten, bis zur Pause einen komfortablen Vorsprung von sechs Toren (15:9).

Weniger überzeugend startete das Damen 1 in die zweite Hälfte. Vor allem in der Offensive verschenkte man mit schlechten Abschlussversuchen und technischen Fehlern zu oft den Ballbesitz. Und die zuvor gelobte Defensive liess plötzlich zu wünschen übrig. Als der TV Kleinbasel bis zum Drei-Tore-Unterschied aufholte, zückte Coach Scholz die Time-Out Karte und rückte seinen Spielerinnen den Kopf zurecht. Der Unterbruch zeigte Wirkung: Das Damen 1 brillierte wiederum mit erfolgreichen Abschlüssen. Der Kampfgeist kehrte in die Verteidigung zurück, wozu die Torhüterin Brändle mit wichtigen Paraden wesentlich beitrug. Eine Tordifferenz von fünf Zählern wurde wiederhergestellt und bis zum Abpfiff aufrechterhalten. Die HSG Aargau Ost gewann schliesslich verdient mit 27:22.

Wann das Damen 1 in die nächste Partie startet, ist noch unklar. Mit dem dritten Tabellenrang verpasst die HSG Aargau Ost mit 3 Verlustpunkten die Aufstiegsrunde und tritt im neuen Jahr um den Ligaerhalt an.


HSG Aargau Ost Damen – TV Kleinbasel 27:22 (15:9)

Baden Aue. 30 Zuschauer, SR: Senn Andreas. Strafen: 3x 2 Minuten für TV Kleinbasel.
HSG Aargau Ost Damen: Brändle, Gall; Biondi, Crameri (7), Crippa (3), Decurtins (1), Hausherr, Jörgensen (6), Keller (6), Ringele (2), Sigg (2).


Bemerkungen: HSG Aargau Ost ohne Höchli, Vogelsanger(beide abwesend), Hirt, Strebel und Villiger (alle verletzt).