> Zurück

Starke Reaktion der Damen am Sonntag, 28. Oktober 2018

André Zimmermann 28.10.2018
Der Damenequipe der HSG Aargau Ost gelang gestern ein starker Auftritt gegen die Mannschaft der SG ATV/KV/RTV Basel. Der Stachel aus der Niederlage vom vergangenen Wochenende sass tief. Mit einer sehr engagierten und willensstarken Leistung fand man auf die Siegesstrasse zurück. Es ging ein Ruck durch die Mannschaft, in der Verteidigung wurde kommuniziert und ausgeholfen und im Angriff traute man sich plötzlich etwas zu.
 
Bis zur Halbzeit lag man in Front mit 20:12 Toren. Das Resultat täuschte jedoch – denn der Gegner war sehr aufsässig und gab nie nach.
 
Der Start in die zweite Halbzeit war wiederum hart umkämpft. Zu gefallen wusste vor allem die konsequent anpackende Verteidigung der HSG Aargau Ost, welche über die gesamte Spielzeit einen kämpferisch sehr soliden Eindruck hinterliess. Man liess nie den Kopf hängen und half sich gegenseitig aus, wo es nötig war. 
 
Der Gegner steckt nie auf und kam bis auf vier Tore heran. Doch die HSG wusste immer eine Lösung und konnte immer wieder ein Tor erzielen, sodass es nie wirklich eng wurde.
 
Am Ende resultierte ein verdienter Sieg von 35:28 und man konnte die zwei Punkte ins Trockene bringen.
 
Es ist toller Teamerfolg, weil alle Akteurinnen bis zum Schluss toll gekämpft haben und diesen Sieg unbedingt erreichen wollten. Diese Einstellung gilt es zu konservieren und im nächsten Spiel ab der ersten Minute abzurufen. Zwischenzeitlich grüsst man von der Tabellenspitze. Doch Vorsicht ist geboten, es gilt weiterhin konzentriert zu trainieren und Spiel um Spiel zu nehmen. Am Schluss wird abgerechnet. Doch mit der richtigen Einstellung, Einsatz und Kampf ist einiges zu Erreichen. Und das hat man gestern gesehen.
 
Die nächsten Spiele warten bereits: 
 
Am Sonntag, . 4. November 2018, 17.00 Uhr findet das nächste Auswärtsspiel in Basel gegen GTV Basel statt.
 
Am Samstag, 10. November 2018, 18.45 Uhr findet das nächste Heimspiel in Obersiggenthal gegen TV Kleinbasel statt.
 
Das Team freut sich über eine schöne Zuschauerkulisse beim nächsten Heimspiel – Zusammen sind wir stark!