> Zurück

Spielgefäss mit Trainingseffekt

Monika Naprstek 09.09.2013

Spielgefäss mit Trainingseffekt

 

Die Spielgemeinschaft „HSG Wasserschloss“, bestehend aus den Vereinen BSC Wettingen/SC Siggenthal, Handball Brugg, Handball Zurzibiet und HC Ehrendingen bietet Mädchen der aktuell ältesten Juniorinnenklasse ein Gefäss, sich mit Gleichaltrigen zu messen. Die Spiele im Regionalverband Zürich werden als zusätzliche Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen genutzt. Verschiedene Bedürfnisse können dabei abgedeckt werden, die sonst zu kurz kommen: z.B.

-     die Förderung von jüngeren Spielerinnen auf höherem Niveau gegen körperlich Stärkere.

-     die Annäherung von der U17 zu den Damen (die Region Aargau Plus kann zur Zeit keine eigene U19-Meisterschaft mehr durchführen).

-     der Einsatz von Spielerinnen, aus Vereinen, die keine eigenen Juniorinnengefässe auf dieser Stufe anbieten können.

-     die technische und spielerische Weiterbildung von jungen Damenspielerinnen auf tieferem Niveau

-     die Gelegenheit, auch für Neueinsteigerinnen, Erfahrungen zu sammeln ohne Leistungsdruck

-     das Lernen im Spiel nutzen und das Gelernte wettkampfmässig anwenden durch mehr Spielzeit

Sämtliche Spielerinnen trainieren in ihren Stammteams oder sind integriert in die jüngere oder ältere Kategorie. Als Vorbereitung auf die Saison wurde bereits eifrig Beachhandball zusammen trainiert oder gespielt und in der Halle zwei Turniere absolviert. In Zürich Affoltern gelang der zweite Rang hinter dem Eliteteam aus Herzogenbuchsee und in St. Gallen am LCB-Cup spielte das Team gegen GTV Basel und Zürichsee je zweimal und konnte beide einmal besiegen. Egal in welcher Zusammenstellung das Team bisher auftrat, die Stimmung war jeweils sehr gut und familiär, die Spielerinnen fanden schnell zueinander und hatten immer viel Spass und Freude am gemeinsamen Spiel. Ein guter Nährboden für die kommende Saison und die längerfristige Zukunft, die ein starkes und eigenständiges Wasserschloss FU19-Team mit eigenem Trainingsbetrieb vorsieht.