> Zurück

FU15E: Physisch noch unterlegen

Stefan Maag 26.11.2014

FU15E: Physisch noch unterlegen

29:20 (10:7) Auswärtsniederlage gegen den LC Brühl


Das Schlussresultat sieht ein wenig ernüchternd aus, aber 40 Minuten lang war es ein sehr gutes Auftreten der HSG Wasserschloss. Man lag zwar von Beginn etwas in Rückstand, doch der LC Brühl konnte nie davonziehen. Die offensive Verteidigung der HSG stellte den Angriff der Ostschweizerinnen immer wieder vor Probleme. Im Angriff wurden auf der Seite der Gäste leider einige gute Chancen nicht ausgenützt so dass man bis zur Pause nur etwas bescheidene 7 Tore erzielen konnte. Da man aber auch nur 10 Tore zulies war das Spiel noch offen. In der 2 Halbzeit führte man zuerst die gute Verteidigungsarbeit weiter und konnte sogar bis auf 12:11 verkürzen. Danach riss der Faden bei den Wasserschlosserinnen. Die Kraftreserven gingen zu Neige und die Gegenwehr in der Verteidigung liess merklich nach. Dass der Schiedsrichter die Schrittregel beidseitig sehr grosszügig auslegte konnten die im Schnitt deutlich kräftigeren Brühlerinnen nun viel besser ausnützen als die HSG'lerinnen. Somit endete das Spiel doch mit einer (zu) klaren Niederlage.

Fazit der Trainer: Spielerisch und technisch waren wir mindestens gleichwertig. Athletisch müssen wir noch erheblich zulegen.