> Zurück

FU19Elite: Saisonrückblick und -ausblick

Thomas Wyss 16.06.2015

Die Juniorinnen U19 dürfen auf eine intensive Saison zurückblicken. In den 18 Meisterschaftsspielen konnten für uns neue Regionen und Vereine in der gesamten Handballschweiz besucht werden.

Nach einer viel zu kurzen Saisonvorbereitung und einem Trainingswochenende in Frankreich startete die Saison 14/15 anfangs September gegen den späteren Schweizermeister GC / Amicitia. Mit einem beachtlichen 14 zu 26 Schlussresultat konnte man mit dem ersten Elite-Meisterschaftsspiel grundsätzlich zufrieden sein. Trotzdem war bereits im ersten Spiel die grosse Leistungsdifferenz zu der regionalen Meisterschaft zu sehen. Während der Meisterschaft fehlte es an der notwendigen Härte in der Verteidigung und dem Tempospiel in den Angriffsauslösungen, um unseren Gegner mit grösseren Elite-Erfahrungen Paroli bieten zu können. Die erfahreneren Mannschaften waren uns bezüglich Technik, Härte, Schnelligkeit und Entscheidungsverhalten oft einen Schritt voraus. Je länger die Saison dauerte, umso mehr zeigte sich auch die Verunsicherung und das fehlende Selbstvertrauen. Die Spielerinnen mussten sich mit kleineren Erfolgen wie gewonnenen Zweikämpfe, erfolgreiche Abschlüsse oder eine gelungene Parade oder Abwehraktion wieder aufbauen. Gegen Ende der Meisterschaft schnupperte das Team gegen HBC La Chaux.-de-Fonds sogar erstmals am Sieg. Als Höhepunkt zum Schluss konnte auch die gewonnene zweite Halbzeit gegen Nottwil bezeichnet werden, die mit einer kämpferischen und mannschaftlich geschlossenen Leistung errungen wurde.

Erfreulich ist die Tatsache, dass sich einige Juniorinnen für die erste oder zweite Damenmannschaft empfehlen konnten und weiter Verstärkungen für unsere Aktivmannschaften bilden werden. Trotz den schmerzlichen Niederlagen möchten die Spielerinnen die Herausforderung annehmen und sich in der nächsten Saison wieder mit den besten Mannschaften in der Schweiz messen.

Für die neue Saison erhofft man sich durch ein breiteres Kader und der Erfahrung aus einer Saison Elite, den Abstand zu den anderen Mannschaften zu verkürzen. Dafür ist ein noch regelmässigeren Trainingsbesuch und zusätzlichen Einsatz notwendig, damit baldmöglichst die ersten Punkte in der Elite eingefahren werden können.