> Zurück

FU15E: Knappe Niederlage gegen Leimental 28:26 (12:11)

Maag Stefan 20.10.2015

Nach zwei klaren Niederlagen konnte das FU15E diesmal bis in die Schlussminute mithalten.
Leider muss man auf der negativen Seite auch festhalten dass es durchaus möglich, vielleicht sogar zwingend gewesen wäre Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Zu Beginn spielte der Angriff der HSG Wasserschloss fast wie aus einem Guss, innert 12 Minuten hatte man schon 8 Tore verbucht. Leimental hatte eigentlich in der Startphase im Angriff mehr Mühe, doch unser FU15E verpasste es die herumrollenden Bälle zu erobern. Insgesamt 6 Mal konnte Leimental einen eigentlich schon verlorenen Ball nochmals in Besitz kriegen und machte meistens ein Tor daraus.
So war der Vorsprung der HSG nach der Startphase mit 8:7 leider nur äusserst gering, statt klar. Danach geriet der Angriffsmotor leider ins stottern und man musste mit einem minimalen Rückstand von 12:11 in die Pause. In der zweiten Halbzeit zogen beide Mannschaften das Tempo noch ein wenig an. Der Angriff von Wasserschloss lief abgesehen von den viel zu vielen (Schritt-) Fehlern gut. In der Verteidigung liess das 1:1 Verhalten zu häufig Schwächen erkennen. Trotzdem kam es knapp 1 Minute zum Show-down.
Beim Stand von 27:26 für Leimental, konnte der Angriff der HSG nur noch regelwidrig gestoppt werden. 7-Meter und eine 2- Minutenstrafe gegen Leimental. Leider wurde die Chance zum Ausgleich vergeben. Beim Versuch den Ball nochmals zu erobern gelang Leimental noch das Tor zum Endstand von 28:26.
Nächsten Sonntag wartet mit Herzogenbuchsee der aktuelle CH-Meister

Es spielten: Byrne, Bürke (2), Fischer (5/2), L. Snedkerud, N. Larissa, L. Briese (3), Rahmani (4/1), Rusert (7), Rakaric (4), Marolf (1).